Martin Uhlemann

Geboren Ende der 60er in der DDR, durchlebte Ich eine weitestgehend behütete Kindheit ohne existentielle Sorgen.
Mein Vater vererbte mir die Leidenschaft für alles was benzingetrieben ist, für schnelle Autos, Motorräder und Motorsport. Meine Mutter die Liebe zu Literatur, Theater, Kunst, Poesie & Musik.

Schon als Teenager spürte ich meinen immer stärker werdenden Wunsch, Menschen zu helfen, zu coachen, zuzuhören und bot mich bei Freunden & Bekannten als Mediator an. Gern wurde die Hilfe angenommen & ich konnte klären & vermitteln. Ein erfüllendes Gefühl.

Sofort mit 18 zog ich aus. Besetze eine Wohnung. Ich fühlte mich stark, wild & rebellisch genug, die Welt zu verändern und war verliebt, ich war mit mir im reinen.

Viele Jahre  leidenschaftlicher, intensiver Beziehungen folgten. Es gab zahlreiche schöne Momente, guten Sex, aber auch Dramen und Streits. Warum, war mir nicht wirklich klar. Dahinter liegende Gesetzmässigkeiten, Naturgesetze, Regeln unbekannt.

Mitte der 90er war Ich glücklicher Single, erfolgreich im Motorradbusiness unterwegs, es ging mir gut, ich mochte mich und mein Leben. Meine Empathie im Umgang mit Menschen und meine Leidenschaft für Motorräder griffen ineinander und es “floss”. Ich machte mein Ding. Ich lebte meine Gaben.

Ich konnte Kunden und Freunde nicht nur in Fragen Motorrad, Kleidung & Fahrtipps beraten, sondern auch in Lebens- und Beziehungsfragen helfen. Inzwischen mein spezielles Markenzeichen.

Auch im Vertrieb mehrerer deutscher Automobilhersteller im Premiumsegment war ich sehr erfolgreich. Und es befriedigte mich. Es war mein Ruf, ich war authentisch & brannte für das, was ich tat.

Eines Tages stellte mir ein Freund auf einer Strandparty eine Frau vor. Es waren drei Minuten & ich wusste damals nach 3 Sekunden: Das ist meine Frau.
Im Rückblick habe ich, ohne die einfachsten Regeln gekannt zu haben, damals alles richtig gemacht. Ich mochte mich, ich kannte meinen Wert. Ich war entspannt, selbstbewusst, mit mir im Reinen. Ich lebte Mich.

Das strahlte ich aus. Ich war 28 und nicht bedürftig. Nach Nichts im Aussen. Was ich in den Jahren davor erschaffen hatte, war, was ich wollte. Mein Leben war rund. Wenig später kamen wir zusammen.

In den Monaten dazwischen gab es keinen Druck meinerseits, ich hatte meine Absicht klar getroffen. Ich brauchte sie nicht, um glücklich zu sein. Ich war mit Mir glücklich. Ich wollte Sie mitnehmen auf meine Reise. Fühlte mich wohl in meiner Haut. Angekommen. Ich war ein Liebender.

Eine eventuelle Gefahr für meine Entwicklung als Mann und meine Beziehung zu Mir, sah ich nicht. Ich kannte die Regeln nicht. Nach und nach machte ich allerdings eine Frau zu meinem Lebenszweck, zu meinem Abenteuer.

Mein eigenes Abenteuer, meine Reise, verlor ich aus den Augen. Haus, 2 Kinder, Job, alles schien perfekt. Das schien jetzt der Sinn meines Lebens. Aber war ich mir noch treu, ging ich meinen Weg als Mann weiter?

Meine Entwicklung stagnierte. Neue Ziele die da waren, ging ich nicht an. Das Leben will immer fliessen. Ohne klares Ziel bist Du nicht mehr der Kapitän Deines Schiffes. Das Schiff läuft auf Grund, oder die Mannschaft wirft dich, bevor das geschieht, über Bord & ernennt einen neuen Kapitän. Deine Führung ist von existentieller Bedeutung für deine Beziehung zu einer Frau. Führung ohne eigene klare Ziele ist nicht möglich.

Du muss folgendes tief verinnerlichen: Der wesentliche Part der Ursachen aller Probleme in einer Beziehung zwischen Mann und Frau liegt immer bei Dir. Du hast eine Verantwortung. Und Du hast immer die Macht es selbst zu verändern. Deinen Weg zu gehen, mit Selbstvertrauen, Liebe & Disziplin. Ein Leben lang. Das ist Deine männliche Essenz, Dein Wesenskern. Oft vergraben unter der gesellschaftlichen Konditionierung der letzten Jahrzehnte. Aber die Regeln stehen fest. Und gelten. Unbeeindruckt davon, ob Du sie kennst. Das Wasser fliesst immer stromabwärts.

Deine Partnerin spiegelt Dir Deine Inneren Befindlichkeiten im Aussen wie niemand sonst. Immer sind Deine fehlende Klarheit und Präsenz und Deine mangelnde Selbstliebe die Ursache.

Sie verliess mich. Weil ich mich verlassen hatte. Wer selbst einmal wirklich gelitten hat, kann den Schmerz, die Frustration, und die schleichende Verzweiflung verstehen, unter der unzählige Männer & Frauen allein in diesem Land leiden.

Meine Suche nach Mir und den Gründen meines Scheiterns begann. Nie habe ich mehr gelernt. Und das tue ich noch.
Ich habe mich meinen Dämonen gestellt. Auf meiner Reise zurück zu Mir. Besondere Sensibilität, Achtsamkeit, unterschiedliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen NLP, Hypnosetheraphie, Kontextuelles Coaching & Gesprächstherapie sowie meine eigenen Erfahrungen mit Männer & Frauen, geben mir das Rüstzeug auch Dir zu helfen, Deinen Weg zu finden.

Ich gebe mein Wissen an Dich weiter & erarbeite mit dir Lösungen für deine Probleme, bei deren Umsetzung ich dich professionell begleite. Schritt für Schritt. Mit speziellen Werkzeugen & Techniken decken wir Muster auf, die dich daran hindern, Deine Potentiale in Beziehung, Beruf & Freizeit zu leben. Du wirst endlich Deine Zukunft gestalten, so wie du es verdienst.

Und so wie es die Welt verdient.

Du hast keinen blassen Schimmer, wie viel Macht Du hast. ALLES WAS DU BRAUCHST IST SCHON IN DIR. LASS UNS DEN SCHATZ HEBEN.

“Ein Mensch mit Mut ist eine Mehrheit”.

  • Lösungen statt Krise
  • Internationale Topspeaker
  • 100% gratis Anmeldung
  • Sicher informiert von daheim
  • Einzigartiges Bonusmaterial